Gemeinde Amerang  |  E-Mail: info@amerang.de  |  Online: http://www.amerang.de

LEADER-Chiemgaueer Seenplatte unterstützt Gartenbauvereine mit 1000 Euro

Gemeinde Schnaitsee wird noch bunter

Leader2020_GemeindeSchnaitsee-wird-bunter
Eine ganze Schubkarre voll Blumensamen erhielten die beiden Gartenbauvereinsvorsitzenden Hans Schmid (von rechts) und Matthias Maier vom LAG-Vorsitzenden Sepp Reithmeier. Darüber freute sich auch Bürgermeister Thomas Schmidinger. Text und Foto: Sepp Unterforsthuber (ufo)

Schnaitsee (ju). Eine ganze Schubkarre voll Blumensamen sponserte die LEADER-Aktionsgruppe „Chiemgauer Seenplatte“ im Rahmen des Projekts „Bürgerengagement“ den beiden Gartenbauvereinen Schnaitsee und Waldhausen. „Damit können im nächste Frühjahr und Sommer über 8000 Quadratmeter in der Gemeinde erblühen freute sich GBV-Vorsitzender Hans Schmid aus Waldhausen. Wie er beim Fototermin sagte, haben die Gartler bereits die Angstlwiese und die Kickwiese an der Hochstraße eingesät. Zusammen mit dem Schnaitseer Vorsitzenden Hias Maier erläuterte er die Auswahl der Blütensamen auf der fotogen vorbereiteten Schubkarre. „Wir haben die mehrjährigen Sorten „Blühende Landschaft“ und „Bunter Saum“ und den einjährigen „Bienensaum“. Die Mitglieder beider Vereine können sich die Samen bei ihren Vorsitzenden abholen. „Wir wollen, dass im nächsten Jahr Schnaitsee als eine Art Vorreiter im Insektenschutz noch einmal bunter wird und den Honigbienen, aber auch allen anderen Insekten, ein wahre Futterparadies bietet.“

 

LEADER-Manager Christian Fechter und Vorsitzender Sepp Reithmeier bestätigten, dass dieses Vorhaben perfekt zum Projekt „Bürgerengagement“ passt. „Mit dieser Aktion der beiden Gartenbauvereine haben alle Bürger der Gemeinde Schnaitsee einen Vorteil. Exakt so sind die Ziele von LEADER verwirklicht. Wir bezahlen in diesem Rahmen die Blumensamen in Höhe von 1000 Euro.“ Auch Bürgermeister Thomas Schmidinger freute die Unterstützung für diese Aktion. „Wir haben durch LEADER in der Gemeinde so viel Positives erfahren. Die Mitgliedschaft ist ein großer Gewinn für uns.“

 

Zur Feier des Tages öffnete Hand Schmid seinen Saftkeller und siehe da, es gab auch Hochprozentiges. Mit einem Quittenlikör stießen alle zusammen auf das gelungene Projekt an.

drucken nach oben