Gemeinde Amerang  |  E-Mail: info@amerang.de  |  Online: http://www.amerang.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
09.07.2020

Gemeinde Amerang

Wasserburger Straße 11
83123 Amerang
Tel.: 08075 9197-0
Fax: 08075 9197-19
E-Mail: info@amerang.de


Tourist-Info Amerang

Wasserburger Straße 11
83123 Amerang
Tel.: 08075 9197-31
Fax: 08075 9197-19
E-Mail: info@amerang.de


Homepage der Firma PiWi und Partner

Impulsgeber und Motor der Wasserversorgung verstirbt im Alter von 70 Jahren

Trauer um Reinhard Zeiler - ein halbes Leben lang für gesundes Trinkwasser

Zeiler Reinhard_Nachruf

28 Jahre drehte sich bei Reinhard Zeiler beruflich und zum großen Teil auch privat alles um den Ausbau und die Sicherung für bestes Trinkwasser beim Zweckverband zur Wasserversorgung der Schonstetter Gruppe. Zusammengeschlossen sind darin die drei Gemeinden Schonstett, Eiselfing und Amerang, die seit der Gründung mit bestem, gesundem Trinkwasser versorgt werden. 1971 begann der damalige Schonstetter Bürgermeister Ferdinand Schwenk geradezu visionär mit dem Aufbau dieser schon fast wichtigsten Daseinsvorsorge, der Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser. Zwischenzeitlich versorgen wir auch einige sogenannte „Wassergäste“. Dies sind teilweise die Gemeinden Halfing und Vogtareuth mit Belieferung der Schönklinik.

 

Reinhard Zeiler führte den Verband mit Herzblut und sehr professionellem Einsatz. Zuerst durfte ich als Verbandsrat und Ausschussmitglied und dann viele Jahre als Vorsitzender den Wasserversorgungsverband mit Reinhard in die Zukunft führen. Ihm ist es mit zu verdanken, dass der Zweckverband bestens aufgestellt ist.

 

Die Bürger*innen erwarten, dass zu jeder Tageszeit bestes, gesundes und unbehandeltes Trinkwasser aus der Trinkwasserleitung in die Häuser kommt. Und dies zu einem sehr günstigen Preis.

Sie wissen nicht um die Sorgen und Nöte, um die Verantwortung bei der Bereitstellung dieses wichtigen Lebensmittels. Sie wissen nicht um die täglichen Aufgaben, die Versorgungsbereitschaft in der Nacht und am Wochenende oder bei Rohrbrüchen oder Störungen in der Technik. Oder die Verhandlungen mit den Grundbesitzern beim Ausbau des Leitungsnetzes und der Ausweisung und Sicherung der Trinkwasserschutzgebiete.

Das alles hat Reinhard Zeiler geprägt, ihn aber auch viel Kraft gekostet und er hat es mit Bravur geschafft, immer wieder die notwendigen Erneuerungen und Verbesserungen in der internen Verwaltung und des technischen Betriebs anzugehen und umzusetzen.

 

Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und sagen Vergelt´s Gott.

 

Unsere Trauer gilt seiner Frau Hanni und seiner Tochter, die all zu früh ihren Mann und Vater verloren haben, jetzt, da im Ruhestand endlich die bisher oft vermisste Familienzeit für gemeinsame Aktivitäten und Reisen zur Verfügung gewesen wäre.

 

Augustin Voit

Vorsitzender des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Schonstetter Gruppe


Im Alter von 70 Jahren verstarb Reinhard Zeiler. Der Rosenheimer war von Mai 1986 bis zu seinem Ausscheiden 2014 beim Zweckverband zur Wasserversorgung der Schonstetter Gruppe (WZV Schonstett) beschäftigt. Als Geschäftsführer verabschiedete er sich 2012 in die Freistellungsphase im Rahmen der Altersteilzeit.
Amerangs Bürgermeister August Voit kennt Zeiler seit Jahren. „Erstmal hat er seine Meisterprüfung als Gas- und Wasserinstallateur abgelegt, später folgte ein Wassermeisterlehrgang“, erinnert sich Voit. Er ist der Verbandsvorsitzende des Zweckverbandes und hat mit Zeiler eng zusammengearbeitet. „Er war ein Mann der ‚ersten Stunde‘ und maßgeblich am Aufbau des Zweckverbandes beteiligt. Über zwei Jahrzehnte war er Impulsgeber und Motor dieser Einrichtung. Mit Erfolg hat sich Zeiler in dieser Zeit für die Belange des Zweckverbandes eingesetzt“ erinnert sich Voit. Oberstes gemeinsames Ziel war die Sicherstellung besten Trinkwassers. In Zeilers 26-jähriger Amtszeit als Geschäftsleiter fielen aber auch der technische und organisatorische Aufbau der Wasserversorgung in den Mitgliedsgemeinden Amerang, Eiselfing und Schonstett. In seiner aktiven Zeit wurde die Geschäftsstelle in Schonstett neu gebaut und der Umzug dahin vollzogen. Auch die „DVGW-Zertifizierung“ zum geprüften Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) sowie die Erneuerung der Regelanlage gehörten zu seinen Aufgaben. „Der Wasserzweckverband wurde im Jahre 1971 gegründet. Er hat die Aufgabe, für die Mitgliedsgemeinden eine Trink- und Brauchwasserversorgungsanlage zu errichten, zu betreiben und zu unterhalten“, beschreibt Voit die Dimension der Wasserversorgung. Über 2000 Hausanschlüsse gebe es im Verband – auch einige Anschlüsse in Halfing und das Behandlungszentrum Vogtareuth gehören dazu. Gefördert werden etwa 900.000 Kubikmeter im Jahr.
Zeiler habe sich als Geschäftsleiter aber auch um eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Behörden und Baufirmen kümmern müssen. Das sei ihm hervorragend gelungen, beschreibt Voit. Auch in der Verwaltung habe Zeiler „sehr viel strukturiert, nach vorn ausgerichtet und gesichert“ Voller Hochachtung bescheinigt der Verbandsvorsitzende: „Er hat Großartiges geleistet.“
Reinhard Zeiler hinterlässt eine Frau und eine Tochter.

Quelle: Wasserburger Zeitung, Petra Maier:

drucken nach oben