Gemeinde Amerang  |  E-Mail: info@amerang.de  |  Online: http://www.amerang.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
19.07.2019

Gemeinde Amerang

Wasserburger Straße 11
83123 Amerang
Tel.: 08075 9197-0
Fax: 08075 9197-19
E-Mail: info@amerang.de


Tourist-Info Amerang

Wasserburger Straße 11
83123 Amerang
Tel.: 08075 9197-31
Fax: 08075 9197-19
E-Mail: info@amerang.de


Homepage der Firma PiWi und Partner

Projekt „Best of Handbike“ erhält LEADER-Förderung

Leader_Best-of-Handbike_2018
Hintere Reihe: (Von links) Bürgermeister Konrad Schupfner, Tittmoning, Vorsitzender LAG Traun-Alz-Salzach, Georg Baumgartner, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim, CT-Geschäftsführer Stephan Semmelmayr, Bürgermeister Thomas Kamm, Siegsdorf, Vorsitzender LAG Chiemgauer Alpen, Bürgermeister Josef Reithmeier, Pittenhart, Vorsitzender LAG Chiemgauer Seenplatte, Christian Fechtner, M

Knapp 12.000 Euro fließen in die Region

 

Auf Anregung vom „Chiemgau Tourismus e.V.“ (CT) hat sich in den vergangenen Monaten eine Initiative zum Thema Handbike etabliert. Ziel ist es, das Freizeitangebot für Touristen und Einheimische mit Handicap zu erweitern. Dazu sollen, gefördert über das EU-Programm LEADER, vier bis sechs für Handbike-Fahrer geeignete Routen im Chiemgau identifiziert und mit Blick auf die speziellen Bedürfnisse von Handbikern ausgearbeitet werden. Für dieses Projekt hat CT-Geschäftsführer Stephan Semmelmayr nun gemeinsam mit allen Beteiligten den Bewilligungsbescheid in Empfang genommen. Rund 12.000 Euro Fördermittel werden über das Projekt in die Region fließen. Handbike-Fahrer und Behindertenbeauftragte aus der Region sowie Vertreter der LEADER-Förderregionen LAG Chiemgauer Seenplatte und LAG Traun-Alz-Salzach, von Kommunen und vom „Chiemgau Tourismus“ waren an der Planung beteiligt. Dieser Kreis von Initiatoren soll auch während der Erarbeitung der Konzeption aktiv einbezogen werden. Dann geht es darum, mögliche Routen zu besichtigen und auf ihre Eignung zu testen. Neben den Streckenverläufen wird die am Weg liegende Infrastruktur für Menschen mit Handicap eine wichtige Rolle spielen.

 

Auch Handbike-Fahrer Martin Braxenthaler aus Traunstein, mehrfacher Paralympics-Sieger im Mono-Ski, gehört der Projektgruppe an. Das Engagement in der Region für mehr Barrierefreiheit findet er nach eigenen Angaben nicht nur „lobenswert“, sondern sieht darin auch eine große Chance: „Wenn etwas für Handbike-Fahrer gemacht wird, nutzt das allen. Zum Beispiel, wenn die Radwege an Übergängen, Unterführungen und Knotenpunkten verbessert werden.“

Am Projekt „Best of Handbike“ wirken der „Chiemgau Tourismus“ sowie die LEADER-Förderregionen LAG Chiemgauer Seenplatte und LAG Traun-Alz-Salzach mit. Auch der Bereich der LAG Chiemgauer Alpen wird mit betrachtet, um mit Routen im alpinen Bereich auch sportlich anspruchsvollste Handbiker anzusprechen. Im nächsten Schritt wird eine beauftragte Agentur eine Bestandsaufnahme erstellen und die Konzeption bis Februar 2019 abschließen. Die Umsetzung der darin enthaltenen Vorschläge liegt dann im Ermessen jeder einzelnen Gemeinde, durch deren Gebiet eine Handbike-Route führt.

 

 

Nach der Pressemitteilung des Chiemgau Tourismus e.V.

drucken nach oben