Gemeinde Amerang  |  E-Mail: info@amerang.de  |  Online: http://www.amerang.de

Beitrag zur Verminderung der Beeinträchtigung des Kanalbetriebes durch Fettablagerungen

Logo Oeli

Ab sofort möglich: Speisefette und -öle aus privaten Haushalten werden am Wertstoffhof angenommen.

 

Ab sofort haben unsere Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die im Haushalt anfallenden Speisefette und -öle über ein Sammelsystem der Wiederverwertung zuzuführen. Die Zusammenarbeit und Verwertung erfolgt über die Fa. Berndt in Oberding.

 

Interessierte Bürger finden Informationen zu deren sog. "Öli-System" im Internet unter www.oeli-bayern.de.

 

Die Kunststoffsammelbehälter mit einem Fassungsvermögen von 3 Liter können im Wertstoffhof abgeholt werden. Für den erstmaligen Bezug ist ein einmaliges Entgelt von 1 € je Behälter zu entrichten. Der Austausch bei der Rückgabe von vollen Eimern ist jeweils kostenlos.

 

Bedeutung für Betriebssicherheit in der öffentlichen Abwasserbeseitigung

Wir erhoffen uns von der Einführung des Systems insbesondere, dass die in den letzten Jahren zunehmenden Erschwernisse im Betrieb durch Fettablagerungen in den Kanalleitungen und Pumpanlagen vermindert werden können. Für die Behebung der Betriebsstörungen in gemeindlichen Anlagen und die anschließende Entsorgung der fetthaltigen Abfälle fallen erhebliche Kosten von mehreren Tausend Euro jährlich an.

 

In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass sogenannte "Feuchttücher" ein zunehmendes Problem in der Abwasserbeseitigung darstellen. Aufgrund ihrer faserigen Struktur und der Tränkung mit Öl führen diese zu harten Verkrustungen in den Abwassersystemen. Sie können im Gegensatz zu Toilettenpapier, das sich in Wasser auflöst, nicht durch Pumpen transportiert werden, sondern müssen regelmäßig manuell durch unser Klärwerkspersonal entfernt werden.

 

Diese sind deshalb wie andere feste Stoffe (Einmalwindeln, Wattestäbchen u. ä.) über die Abfallbeseitigung, d. h. die Mülltonne zu beseitigen.

 

Verursacher dieser unzulässigen Einbringungen müssen wir zum Ersatz des Schadens heranziehen, der jeweils erheblich ist.

 

Für Anfragen steht unsere  Frau Warmedinger zur Verfügung.

drucken nach oben