Gemeinde Amerang  |  E-Mail: info@amerang.de  |  Online: http://www.amerang.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
22.08.2019

Gemeinde Amerang

Wasserburger Straße 11
83123 Amerang
Tel.: 08075 9197-0
Fax: 08075 9197-19
E-Mail: info@amerang.de


Tourist-Info Amerang

Wasserburger Straße 11
83123 Amerang
Tel.: 08075 9197-31
Fax: 08075 9197-19
E-Mail: info@amerang.de


Homepage der Firma PiWi und Partner

4. Juli Beginn der Sommerkonzerte auf Schloss Amerang

Passo Avanti

49 Jahre Konzerte Schloss Amerang: noch größer mit Oper, Chören, bekannten Schauspielern und viel Crossover-Musik

 

Die einzigartige Atmosphäre eines geschichtsträchtigen Schlosses, die herzliche Gastfreundschaft der engagierten Besitzerfamilie und das abwechslungsreiche Programm - all dies prägt den stets genussvollen Besuch auf Schloss Amerang. Das fast 1000-jährige, auf einer herrlichen Anhöhe gelegene Schloss bei Wasserburg erfreut sich von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit – bei den mehrtägigen Festen wie etwa dem 10. Ritterfest vom 14. bis 17. August ebenso wie bei den Konzerten im festlich illuminierten Renaissance-Arkadenhof, allen voran den nunmehr 49. Sommerkonzerten an 28 Abenden vom 4. Juli bis 24. August.

 

Opernsänger und Orchester im Schlosshof

 

Im Jahr 2014 haben Schlossherr Ortholf Freiherr von Crailsheim und seine Frau Giulia ein herausragendes Programm zu bieten: opulent und groß-artig im wahrsten Sinne des Wortes, mit vielen Premieren. Erstmals gibt es im Sommer große Oper auf der Schloss-Bühne, nämlich Mozarts beliebte „Zauberflöte“, aufgeführt vom „Oper im Berg Festival Salzburg“, das unter der Schirmherrschaft von Weltstar Grace Bumbry steht. Der süddeutsche Nabucco-Chor bringt die schönsten italienischen Opern mit Ausschnitten aus großen Chorszenen. Und auch das Philharmonia Quartett Berlin widmet sich als Streichquartett den großen Opernkomponisten Mozart, Verdi und Beethoven. Zum ersten Mal tritt die Ausnahme-Geigerin Martina Eisenreich mit einem Orchester auf: Mit der Kammerphilharmonie da capo gibt es gleich an zwei Abenden „Kino für die Ohren“.

 

Klezmer, Jazz, Fado, Tango & mehr

 

Viele junge, frische Ensembles mit ansteckender Spielfreude und Spielwitz erwarten den Besucher. So kommen erstmals die drei Jungs, die sich Levantino nennen, mit ihrem Programm „Barcelona“ nach Amerang. Sie graben gerne altmodische Rhythmen aus fernen Ländern aus und machen daraus mit Klarinette, Kontrabass, Gitarre und Gesang eine ganz eigene Mischung aus Klezmer, Jazz, Fado, Tango und Reggae. Auch die vier jungen Musiker von Passo Avanti „kochen“ aus klassischen Ohrwürmern ihre eigenen kulinarischen „Delikatessen“. Das feurige Swingen einer Jazzcombo paart sich hier mit hinreißendem Zusammenspiel in bester Streichquartett-Tradition. Gute Laune ist an diesen beiden Abenden ebenso garantiert wie bei Ménage à trois: die drei Österreicher haben sich der Musik von Ambros, Fendrich, Danzer, STS, EAV, Falco und Peter Cornelius verschieben. Und Cash-N-go, die preisgekrönte A-Cappella-Band mit Frontfrau, schmeichelt sich ganz ohne Instrumente mit beliebten Popsongs ins Ohr.

 

Bezaubernde Damen

 

Besonders viele Damen stehen in diesem Jahr auf Amerangs Schlossbühne im Arkadenhof. Gleich vier von ihnen sind extrem, exotisch, extravagant, exzellent – eXtracello! So nennen sich die groovenden Wienerinnen, die mit ihren Celli und der Stimme von Gudula Urban klangsinnlich bezaubern. Die charismatische Sängerin Jocelyn B. Smith ist nach längerer Pause mit einem neuen Solo-Programm auf Schloss Amerang zu Gast: „Here I am“ singt sie mit ihrer unvergleichlichen Gospel-Soul-Jazz-Röhre. Schauspielerin Nina Proll („Keinohrhasen“, „Dampfnudelblues“) kommt zum ersten Mal nach Amerang. Mit ihrem Trio de Salón entführt sie in die goldenen 20er Jahre mit der Musik von Friedrich Hollaender, Hanns Eisler und Kurt Weill. Schließlich darf sich das Publikum auf TV-Liebling Thekla Carola Wied („Ich heirate eine Familie“) freuen. Sie kommt zusammen mit dem Oboisten Manuel Munzlinger ebenfalls erstmals zu den Sommerkonzerten auf Schloss Amerang, um aus Briefen berühmter Eltern an ihre Kinder zu lesen.

 

40 Jahre Förderverein Schloss Amerang

 

Schloss Amerang wird nicht zuletzt getragen von einer Gemeinschaft über 1.300 gleichgesinnter, kulturinteressierter Menschen, die alljährlich einen Beitrag leisten, um das Schloss zu erhalten und kontinuierlich zu renovieren: Der 1974 gegründete Förder- und Kulturverein Schloss Amerang ist der größte Verein, der in Deutschland ein privates Baudenkmal fördert. Er feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen.

 

Der Fördervereinsgründung ging eine schwierige Phase bei der Sanierung des Schlosses voraus. Nur durch die finanzielle Unterstützung der zahlreichen Mitglieder gelang es damals, das Schloss für die Konzerte zu erhalten. Dieses Jubiläum ist nun für die Familie von Crailsheim ein besonderer Anreiz gewesen, 2014 ein Programm zu konzipieren, das mit neuen Höhepunkten glänzt. Großartige Schauspieler wie die schon erwähnte Thekla Carola Wied im Sommer und Gert Anthoff und Miroslav Nemec bei den Novemberkonzerten debütieren auf Schloss Amerang und sorgen für Glamour. Bewährte Ensembles wie Quadro Nuevo, Hans Berger, Peter Clemente und die Salzburger Mozartsolisten sorgen für Kontinuität.

 

Schloss Amerang freut sich über weitere Förderer, die als Dank für ihren Jahresbeitrag das Programm jeweils vor dem offiziellen Karten-Vorverkauf erhalten. Neben diesem exklusiven Vorabverkaufsrecht genießen die Mitglieder auch kostenlosen Eintritt in unser Schloss-Museum inklusive Sonderführungen. Und immer wieder werden sie zu Sonderveranstaltungen oder Verlosungen von Freikarten eingeladen. Infos:

www.schlossamerang.de/mitgliedschaft.

 

Eintrittspreise

32.-/ 27.-/24.-/11.- €, 40.-/35.-/31.-/11.- € (Sommer- und Novemberkonzerte)

 

Vorverkauf

Über das Schloss-Büro (Mo.-Fr. 9-12 Uhr), Tel. 08075/91 92 99, Fax 08075/91 92 33

konzerte@schlossamerang.de, www.schlossamerang.de

drucken nach oben