Gemeinde Amerang  |  E-Mail: info@amerang.de  |  Online: http://www.amerang.de

Anpassung der Hebesätze für die Grundsteuern

Information_Würfel "i"

Die Gemeinde Amerang erhöht die Hebesätze für die Grundsteuern A (landwirtschaftliche Betriebe) und B (Sonstige) ab 01.01.2016 von derzeit 280 v. H. auf dann 310 v. H.

Die Erhöhung um 30 Prozentpunkte bedeutet für den Steuerschuldner eine Anhebung von etwa 10 Prozent.

Der Hebesatz für die Gewerbesteuer bleibt unverändert bei 290 v. H.

Die entsprechende Hebesteuersatzung wurde vom Gemeinderat am 28.10.2015 beschlossen.

 

Die Veränderung wurde notwendig, weil der Finanzausgleich in Bayern neu verhandelt und beschlossen wird. Dieser tritt ebenfalls zum 01.01.2016 in Kraft.

Für die Gemeinde haben die Neuerungen teils erhebliche Auswirkungen. Insbesondere die Anhebung des Nivellierungssatzes (= Basissatz zur Ermittlung der Steuerkraft) auf einheitlich 310. v. H. (bisher 250 v. H. bei den Grundsteuern und 300 v. H. bei der Gewerbesteuer) führt dazu, dass die Gemeinde bei unveränderten Steuersätzen erhebliche finanzielle Einbußen erfährt.

 

Die Gemeinde hat sich deshalb intensiv mit den Auswirkungen beschäftigt und unter Abwägung verschiedener Argumente (Belastung der Bürger, Signalwirkung bei Gewerbebetrieben, finanzielle Auswirkung bei der Gemeinde, Vergleichshebesätze) beschlossen, die Hebesätze für die Grundsteuern auf 310 v. H. anzuheben und den Hebesatz bei der Gewerbesteuer zu belassen.

 

Die erste Anhebung seit 2007 bewirkt eine tatsächliche Erhöhung von etwa 10 % für den Einzelnen.


Die Gemeinde ist auch weiterhin bemüht, die Steuern moderat zu halten und nur im notwendigen Maß anzupassen.

 

Sämtliche grundsteuerpflichtige Personen erhalten deshalb Anfang 2016 neue Grundsteuerbescheide durch die Gemeinde.

 

 

 

drucken nach oben